MENÜ

SEITENANFANG
VERANSTALTUNGEN
Kontakt

Vorwort:

MÜNCHNER BLAULICHT e.v.
polizeiverein für Prävention und Bürgerbegegnungen

Grüß Gott und herzlich Willkommen!

Ziel unseres Polizeivereins MÜNCHNER BLAULICHT e.V. ist, durch die Förderung der Präventionsarbeit und der Begegnung zwischen der Bevölkerung und ihrer Polizei, die Verantwortung für mehr Sicherheit zu wecken, diese dauerhaft zu unterstützen und die Rolle und Aufgabe der Polizei in Zeit und Geschichte transparent zu machen.  

Über das Jahr verteilt bieten wir interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, an zahlreichen interessanten Veranstaltungen teilzunehmen. Unser Veranstaltungsprogramm ist abwechslungsreich und sorgt nicht nur für Spannung sondern auch für Unterhaltung.

Neben dem Münchner Polizeimuseum bieten wir Interessierten in regelmäßigen Abständen Krimitouren durch München, verschiedene Lesungen sowie Präventionsfahrten an.

WIR EMPFEHLEN IHNEN

Termine & VERANSTALTUNGEN

PRÄVENTIONSFAHRT im AUGUST 2017

Am 20. August 2017 bietet Ihnen unser Verein Münchner Blaulicht e.V. eine Präventionsfahrt mit dem Schwerpunkt "Call-Center Trickbetrug" in die Marktgemeinde Ziemetshausen an, wo Sie ein spannendes Rahmenprogramm erwartet.

Weitere Informationen zur Präventionsfahrt finden Sie auch auf unserer Buchungsseite.

Teilnahmegebühr: 30,00 Euro / Person
(inkl. Busfahrt, Mittagessen, Museumseintritt, Kaffee & Kuchen)

JETZT BUCHEN | ZUM BUCHUNGSSYSTEM

KrimitourEN DURCH MÜNCHEN | 2017

Auch 2017 bietet unser Verein Münchner Blaulicht e.V. wieder zahlreiche Krimitouren durch München an.
                 
In der dreistündigen Tour werden interessierte Bürgerinnen und Bürger von Münchner Polizeibeamten zu den dreizehn Aufsehen erregendsten Ereignissen der vergangenen Jahrzehnte mitgenommen. Neben der Ermordung von Volksschauspieler Walter Sedlmayr und dem Modezaren Rudolph Moshammer gehören natürlich auch das Olympia- und das Oktoberfest-Attentat, die Entführung von Industriellensohn Richard Oetker oder der erste Banküberfall mit Geiselnahme in der Prinzregentenstraße und viele andere bekannte Ereignisse zu dem Programm.

Die Krimitouren 2017 finden am 23. Juli, 27. August sowie am 05. November statt. Weitere Informationen zu den einzelnen Terminen finden Sie auch auf unserer Buchungsseite.

Startpunkt:  Polizeipräsidium in der Ettstraße 2, 80333 München
Endpunkt:  Karlsplatz / Stachus
Dauer der Tour:  etwa 3 Stunden

Tour 1:      9.30 bis 12.30 Uhr, 45 Teilnehmer
Tour 2:   14.00 bis 17.00 Uhr, 45 Teilnehmer

JETZT BUCHEN | ZUM BUCHUNGSSYSTEM

Informationsabend mit Polizeipräsident Hubertus Andrä AM 21. Mai 2017

Eine Präventionsveranstaltung des Vereins Münchner Blaulicht e.V. in Kooperation mit dem Polizeipräsidium München im MVG Museum

Die Landeshauptstadt München ist eine der sichersten Millionenstädte in Europa. In Deutschland belegt sie seit über 40 Jahren den ersten Platz in der Statistik der sichersten Großstädte. Dieser Erfolg muss Jahr für Jahr von den Sicherheitsbehörden erarbeitet werden. Münchens Polizeipräsident Hubertus Andrä stellte die Sicherheitslage in München im Detail vor und stellte sich anschließend den Fragen der Zuhörer. Fachjournalist Tobias Kurzmaier moderierte den Abend.

Als Veranstaltungsort wurde das MVG Museum gewählt, weil der Verein Münchner Blaulicht e.V. seit Dezember vergangenen Jahres eine Präventionstram mit dem Schwerpunktthema „Wohnungseinbruch“ täglich auf die Straße schickt.

Die Zuhörer konnten nach der Veranstaltung eine kostenfreie Rundfahrt mit dieser Tram in die Innenstadt und wieder zurück zum MVG Museum unternehmen.

ZUR MEDIATHEK (Bilder & VideoBeitrAG)

Aktion K-EINBRUCH

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für viele Menschen, ob jung oder alt, einen großen Schock. Dabei machen den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwerwiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden.

Auf der folgenden Webseiten informieren wir Sie darüber, wie Sie sich und Ihr Eigentum wirkungsvoll vor Einbruch schützen können und welche Sicherungstechnik für Sie geeignet ist.

Kostenlose Tipps und Ratschläge erhalten Sie auch bei Ihrer nächstgelegenen (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle.

weiter Zur webseite

MITGLIEDERVERSAMMLUNG | DEZEMBER 2016

Am 02. Dezember 2016 fand die sechste ordentliche Mitgliederversammlung des Polizeivereins Münchner Blaulicht e.V. im Rapportsaal des Polizeipräsidiums München statt.

Anwesend waren 11 ordentliche, 19 Ehren‐ bzw. Fördermitglieder sowie die Mitglieder des Vorstands Harald Pickert, Frau Prof. Porsche, Prof. Dr. Eisenmenger, Christian Weis und Peter Reichl.

Download | Protokoll der Mitgliederversammlung

Mitglied werden / Spenden

Wir freuen uns, wenn Sie unseren Verein und dessen Ziele als Mitglied oder mit einer Spende unterstützen wollen! 

Sie können förderndes Mitglied werden, indem sie den Mitgliedsantrag  herunterladen, ausfüllen und anschließend unterschrieben an uns senden.

Sie können die Ziele des Vereins „Münchner Blaulicht – Polizeiverein für Prävention und Bürgerbegegnungen e. V. “ auch mit einer Geldspende unterstützen.

Weitere Informationen

Zum Vergrößern bitte Bild anklicken.

Kletterausflug mit aetas-Kinderstiftung

Im Rahmen des Vereinszweckes "Bürgerbegegnungen" finanzierte unser Verein eine Gemeinschaftsaktion der AETAS-Kinderstiftung, des Polizeipräsidiums München und Mitgliedern von Blaulicht in den Kletterwald in Vaterstetten.

Die AETAS-Kinderstiftung betreut Kinder bis ins Jugendlichenalter, die im Laufe ihres noch jungen Lebens bereits traumatische Erfahrungen machen mußten, wie z. B. Verlust von einem oder beiden Elternteilen, von Geschwistern oder die schreckliche Ereignisse selbst mit ansehen mußten.

So befanden sich bei unserer Aktion neben Kindern, die Familienangehörige verloren hatten auch einige, die Augenzeugen der schrecklichen Ereignisse beim Amoklauf im OEZ im Jahr 2016 waren oder durch dieses Ereignis eben selbst Verluste in der Familie erlitten hatten. Alle diese Kinder lernen die Polizei in der Regel in der Zeit unmittelbar nach diesen schrecklichen Ereignissen und in unmittelbarem Zusammenhang damit in eher negativer Atmosphäre kennen.

Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Polizistinnen und Polizisten auch mal in anderer und entspannter Umgebung zu erleben, begleiteten die 30 teilnehmenden Kinder mit ihren Betreuern auch acht Kolleginnen und Kollegen des Polizeipräsidiums München (zwei davon von unserem Verein) und alle gemeinsam bewältigten zusammen die diversen Parcours.
Dass unser Ziel erreicht wurde, konnte man am Ende des Ausfluges an den glänzenden Kinderaugen und daran feststellen, dass jedes Kind das Gefühl mitnahm, jetzt seinen eigenen Polizisten zu haben.

Damit war das Geld für diese Aktion sehr gut investiert.

Geschäftsführer KOR Peter Reichl, Prof. Dr. Gerhard Schmidt, 2. Vorstand LPD Christian Weis (v.l.n.r.)

EHRENMITGLIED PROF. DR. GERHARD SCHMIDT Organisiert grosszügige Spende

Im Januar feierte unser Gründungs- und Ehrenmitglied Prof. Dr. Gerhard Schmidt seinen 60. Geburtstag.

Zu diesem Anlass hatte er zahlreiche Gäste eingeladen, die auf seine Bitte hin anstelle von Geschenken für den Verein Münchner Blaulicht e.V. spendeten. Die knapp fünfzig Einzelspenden erbrachten eine Gesamtsumme von 22.000 Euro, die das Geburtstagskind mit einer eigenen Spende auf die beachtliche Summe von 25.000 Euro erhöhte.

Der Verein Münchner Blaulicht e.V. freut sich über diese großzügige Geste und wird damit weitere Präventionsaktionen realisieren.

LESETIPP: CHRONIK DER MÜNCHNER POLIZEI

Erscheinungstermin: 16. November 2015
Hirschkäfer Verlag München, 2015, Hardcover, ca. 300, Seiten, 19 x 24 cm, € 19,90
ISBN 978-3-940839-42-8

Die Münchner Polizei hat in der Vergangenheit sehr vieles erlebt. Erstaunliches, Denkwürdiges und Bedeutendes. Um dieses Erlebte greifbar und präsent zu machen, haben sich aktive und pensionierte Polizeibeamte zusammengetan und in einjähriger Arbeit eine 300 Seiten starke Chronik erstellt.

Der Verleger und Autor Martin Arz hat den Beamten dabei mit Rat und Tat zur Seite gestanden und das Buchprojekt auf den Weg gebracht.

Zu der Historie der Münchner Polizei gehören das Denkmal der vier im Einsatz gegen den Hitlerputsch 1923 getöteten Polizisten in der Residenzstraße, die fünf Wochen im Jahr 1933 mit Himmler als Polizeipräsident, die Verbrechen als Instrument der NS-Gewaltherrschaft, das Olympia-Attentat, der Anschlag auf das Oktoberfest, die Ermordung von Karl Heinz Beckurts durch die RAF und Vieles mehr. Ebenso gehören auch der verhinderte Anschlag auf die Grundsteinlegung für das neue Jüdische Gemeindezentrum im Jahr 2003 dazu und ein im bundesweiten und internationalen Vergleich hervorragendes Sicherheitsgefühl der Bevölkerung, um das die Einwohner vieler anderer Großstädte die Münchner beneiden. Auch die Schwabinger Krawalle gehören hierhin und die friedliche Fußball-Weltmeisterschaft 2006 sowie der Papstbesuch. In der Münchner Prinzregentenstraße fand der erste Bankraub mit Geiselnahme in Deutschland statt und die Morde am Volksschauspieler Sedlmayr und dem Modeschöpfer Mooshammer fanden ein bundesweites Echo. Darüber hinaus ist die Münchner Polizei weit über ihre Grenzen hinaus durch Krimiserien wie „Funkstreife Isar 12“, „Der Alte“, „Derrick“ oder „Tatort“ bekannt.

Auch legendäre Fernsehserien, wie „Löwengrube – Die Grandauers und ihre Zeit“ oder „Monaco Franze“ mit dem unvergessenen Helmut Fischer, haben dem Polizeipräsidium ein filmisches Denkmal gesetzt. Sich mit der Geschichte der eigenen Behörde zu beschäftigen, dient der Fortbildung der Angehörigen der Bayerischen Polizei, der Weiterbildung der historisch interessierten Öffentlichkeit, der Förderung des Präventionsgedankens gegen extremistische Bestrebungen sowie der historischen Erinnerungsarbeit.


Unsere Chronik soll aber vor allen Dingen unterhalten und der Identifikation der Bürger mit ihrer Polizei dienen, um so das Verständnis für gute Polizeiarbeit zu verbessern.

Facebook, Youtube, INSTAGRAM & Twitter

Besuchen Sie doch auch unsere Vereinsseiten auf Facebook, Youtube, Instagram und Twitter und bleiben Sie immer "up to date": aktuelle  Fotos, Videos und Informationen gewähren Ihnen den einen oder anderen spannenden Einblick in unseren Verein sowie anstehende Veranstaltungen.